#PVAstar16 - Fotowettbewerb

Beim #PVAstar16 Fotowettbewerb haben Mitglieder ihre Lieblings-Pilates-Pose eingeschickt. Unsere Assistentin Tina Kopecky hat die Gewinnerinnen in ihren Studios besucht und sie interviewt.

 #PVAst

 #PVAstar16 - Antoinette Manhart

pvastar16_manhart

Töchterchen Lilli verhalf Mama Antoinette Manhart mit der Hundred-Pose zum Sieg!

Antoinette Manhart, Studiotrainerin aus Wien - Gewinnerin

„Richtig wohl fühlte ich mich erst durch Pilates.“

 

 Wie kamst du zu Pilates?

pvastar16_manhart-antoinette

Glückliche Gewinnerin Antoinette Manhart

Das ist eine lange Geschichte: Ich habe früher klassisches Ballett getanzt und so kam ich in München im Jahre 1987 mit Pilates in Berührung. Dort hatten wir einen tollen Pilates Lehrer, welcher aus New York stammte. Leider hatte ich Pilates dann wieder aus den Augen verloren, da es in Europe nicht verbreitet war und es eigentlich nur, so wurde es hinausgetragen, unter dem Deckmantel „Pilates für verletzte Tänzer*innen“ angepriesen wurde. Durch Zufälle bin ich dann immer wieder auf Pilates gestoßen, bis ich mich dann 2007 dazu entschlossen habe, eine Ausbildung zu beginnen. Mir gefiel immer sehr gut, dass man die Methode auch an Personen bis ins hohe Alter unterrichten kann und diese allgemein vielseitig einsetzbar ist. Außerdem konnte ich durch die Praxis meine Rückenschmerzen stark lindern und später gänzlich verschwinden lassen. Pilates ist ein sehr effektives Training.

 

 Was gibt es über dein Studio zu erfahren?

Für mich war von Anfang an klar, dass ich mich als Trainerin selbständig machen möchte. Seit vier Jahren führe ich nun mein eigenes Pilates Studio und bin froh, dieses gleich neben meinem Eigenheim vorzufinden. Davor hatte ich noch in anderen Wiener Studios gearbeitet. Auf diese Weise ist das Arbeiten unglaublich angenehm, nicht nur aufgrund des kurzen Arbeitsweges, der ja nicht wirklich einer ist, sondern auch die Tatsache, dass ich die einzige Trainerin bin, gestaltet alles einfach und unkompliziert. „So vielfältig die Pilates Übungen, so die farbliche Vielfalt der Geräte in meinem Studio...“

Wie man am Einrichten meines Studios leicht erkennen kann, liebe ich die Vielfalt. Deshalb ist jedes der Geräte ein anderes, vor allem farblich heben sie sich von einander ab. Nicht nur das. Die Geräte sind auch von unterschiedlichen Herstellern, um Abwechslung ins Training hineinzubringen. Der Grätz Reformer bringt beispielsweise eine andere Wirkung als der Stott Reformer mit sich. Auch die Federstärken unterscheiden sich und ich arbeite prinzipiell sehr individuell – angepasst an die Bedürfnisse der jeweiligen Person, die ich gerade vor mir stehen habe.

 

Welches Ziel verfolgst du als Pilates Trainerin?

Meine Kund*innen sollen sich sofort beim Betreten des Studios und während des Trainings wohlfühlen. Mir ist auch wichtig, dass sie das Gefühl haben, ein wirksames Training zu bekommen, welches auf ihren Körper abgestimmt ist, dass sie sich gut betreut fühlen und glücklich wieder rausgehen. Bei meinen Trainings geht es auch immer recht lustig zu. Der Spaßfaktor darf nicht zu kurz kommen und es soll keinesfalls Leistungsdruck entstehen. Ich hatte einmal einen Kunden, der war damals bereits 65 Jahre alt, der mir nach wenigen Stunden mitteilte, wie erleichtert er darüber sei, seine Schnürsenkel wieder selbst binden zu können! Es gibt nichts Schöneres, als von meinen Kund*innen nach der Pilates Stunde zu hören, wie stark sie einen Unterschied zu vorher wahrnehmen. Das ist für mich, auch wenn es schon öfter vorkam, nach wie vor ein wunderbares Erfolgserlebnis.

 

Antoinette Manhart, staatl. geprüfte Gymnastiklehrerin, dipl. Yoga- und Entspannungstrainerin, Faszien Fitness Trainerin, Matwork bzw. Studio Trainerin, Studioinhaberin, www.pilates-studio.at

pvastar16_letonja

"Inspiriert aus New York - wo Joseph Pilates sich einen Namen gemacht hat. Der TEASER ist mein Favorit, weil es die schönste Übung ist! Es zeigt ein Gleichgewicht."

 

Yvonne Letonja, Studiotrainerin aus Leoben, Steiermark

„Pilates ist das, wonach ich immer gesucht habe.“

 

Gab es eine konkrete Situation, wo du gemerkt hast, Pilates hat zur Genesung beigetragen?
Wie kamst du zu Pilates?
Welches Gefühl verbindest du mit Pilates?
Was gibt es über dein Studio zu erfahren?

 

Yvonne Letonja, Dipl. Beckenbodentrainerin (bald auch: Ernährungsberaterin), Matwork und Studio Trainerin, Studioinhaberin, www.mypilatestrainer.at


 

pvastar_luger

"Die Pose war eine große Herausforderung durch meine Bewegungseinschränkung in der Hüfte und intensives, langes Training notwendig."

 

Beate Luger, Studiotrainerin aus Hohenems, Vorarlberg

„Mein Ziel ist es, Menschen zu helfen.“

 

Wie kamst du zu Pilates?
Was gibt es über dein Studio zu erfahren?
Welches Gefühl verbindest du mit Pilates?
Warum, glaubst du, ist Pilates gerade in ländlichen Bereichen rar vertreten?

Beate Luger, BAFL Lehrwartin, Fascial Fitness Trainerin, Pilates Trainerin, Studioinhaberin, www.pilates-luger.at


 

pvastar16_plankensteiner

"Meine Lieblings-Pilates-Posé 'Jack Knife': Diese Pose mag ich zur Zeit besonders. Vor allem weil sie sich hervorragend als Bar eignet. Genau richtig zur Sommerzeit."

Angelika Plankensteiner, Matwork Trainerin aus Innsbruck, Tirol

„Pilates soll langfristig gesehen einen höheren Stellenwert in Österreich erlangen, durch Qualitätsstandards, vermehrte Veranstaltungs- und bessere Vernetzungsmöglichkeiten, das würde ich mir sehr wünschen.“

 

Wie kamst du zu Pilates?
Hattest du dein Studio schon, bevor du die Pilates Ausbildung begonnen hast?
Wieso hast du dich für dieses Farbkonzept in deinem Studio entschieden?
Unterrichtet hier auch deine Tochter, Tanja?
Wie fühlst du dich, wenn du selbst Pilates praktizierst oder unterrichtest?

Angelika Plankensteiner, Matwork Trainerin, Studioinhaberin, www.tuit4ju.at

 


pvastar16_mueller

"Das soll auch das Foto symbolisieren: MITEINANDER! Körperarbeit erfordert soviel Achtsamkeit, Respekt und Verständnis und das sollte sich nicht nur auf die Arbeit beziehen."

Anna Maria Müller, Studiotrainerin aus Innsbruck, Tirol

„Students it’s Pilati:z not Peilats“

 

Wie kamst du zu Pilates?
Was heißt es für dich Pilates zu unterrichten?
Was heißt es für dich ein Studio zu leiten?

Anna Maria Müller, Studio Leitung, Pilates Studio Innsbruck, www.pilates-studio-innsbruck.at