Datum: 10.10.2020 10:00 - 17:00
Ort: Pilates- & Bewegungszentrum Telfs, Niedere-Munde-Straße 9, 6410 Telfs
Referent*in: Simone Girardi
Kosten: 174,- für Mitglieder
Fortbildungspunkte: 5
Webseite: https://www.pilates-west.at/index.php/fortbildung#biomechanik-im-pilates-geraete-training-intro

ACHTUNG: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona/Covid19 wird der Workshop auf 2021 verschoben. 

 

Die Biomechanik ist eine Welt, in der sich Physiologie und Physik treffen. Diese interdisziplinäre Wissenschaft analysiert Phänomene, die mit der Bewegung und dem Gleichgewicht biologischer Systeme zusammenhängen. Im Funktionsbereich ermöglicht die Biomechanik eine statische, kinematische und dynamische Bewertung motorischer Gesten, um deren Ergonomie und Wirksamkeit zu optimieren und Fehler zu vermeiden, die zu strukturellen Schäden führen können.
Bei der Pilates-Methode kann die Biomechanik dem/r TrainerIn helfen, die Bewegungen der KlientInnen genau zu bewerten und sie in kürzester Zeit zu korrigieren und zu optimieren.

 

Inhalt: 
Biomechanik der Beinstreckung im Reformer-Training

  • Erläuterung der grundlegenden Biomechanik in der Footwork Series
  • Unterschiede zwischen dem Training am Reformer, der Beinpresse und den Kniebeugen
  • Mögliche Abweichungen und Anomalien der Biomechanik und Symmetrie bei der Streckung des Beins am Reformer, Ursachen und Folgen (Bedeutung der Präzisionspunkte in den Übungen, gegenseitige Beeinflussung von Kraft und Propriozeption)
  • Praktische Demonstrationen der Auswirkungen der Übungsbiomechanik auf Haltung und Symmetrie (Kraftplatte)
  • Schlussfolgerungen: Was sollte beachtet werden, um die Reformer-Übungen zu optimieren?

 

Portrait Simone GirardiSimone Girardi ist Sport- und Bewegungswissenschafter, Sport- und Psychomotorik-Lehrer und hat ein Masterstudium in Bewegungstherapie an der Fakultät für Motor- und Sportwissenschaften in Bologna sowie ein Masterstudium in Neuroorthopädie an der Donau-Universität Krems absolviert. Er hat viele Jahre als Ausbildner und Berater für internationale Unternehmen im Fitness- und Sportbereich und gleichzeitig auch im Bereich der angewandten Therapie gearbeitet. Derzeit arbeitet er im Forschungsbereich für private und öffentliche Unternehmen, die neuroorthopädische Rehabilitationsysteme entwickeln.